Teile diesen Artikel...
Share on Google+

In unserem heutigen Video Blog Artikel geht es um die Ankündigung von MAP 2.0, was optimiert wird und verändert wird. Vor allem was da auf einen drauf zu kommt und damit auch das Ende der ganzen Neider, Hater, Kritiker und Naiven Negativmacher…

Wir haben EXTRA ein Google Hangout zum Thema veranstaltet, mit MAPPERN aus unserem Team, die genügend Erfahrungen mit MyAdvertisingPays gemacht haben und wollten auch mal deren Meinung zu den Veränderungen, warum MAP längst schon die Kritiker und Hirnlosen Negativmacher überwunden hat. Denn mittlerweile wird MAP mehr und mehr zu einem immer größer werdenden Giganten und immer mehr Menschen die es in der Vergangenheit schlecht machten sind längst gestartet.

Selbst im Team bei uns, sind Ingognito Menschen dabei, die heute noch MAP kritisieren um sich nicht zu outen….Das muss man sich mal vorstellen. :-)) Naja, die Freude wird von kurzer Dauer sein, nachdem wir diese Accounts gemeldet haben.
Nun gut, vorab haben wir erstmal unser Hangout für dich in unzensierter Ausführung ;-)

Was kann MAP für dich bedeuten?

Mike Deese Gründer von MyAdvertisingPays machte seine Ankündigung, die nächstes Jahr die MAP Welt völlig verändern wird und das ganze wird für uns alle eine unfassbare positive Erweiterung. Gerade jetzt im passenden Moment zeigt seine Ankündigung seine Transparenz, seine Führungsstärke und besonders seinen Willen aus MyAdvertisingPays etwas Besonderes zu machen. MyAdvertisingPays erkennt den gesamten Markt schnell und reagiert, die Stärken von MAP werden weiter gestärkt, die Schwächen werden abgebaut. Diese Maßnahmen werden besonders von externen Unternehmen, die Werbung kaufen und auch von uns Partnern dasVertrauen in MAP stärken. Die Außendarstellung wird professioneller, kundenorientierter und zeigt dann der Welt, was wir tatsächlich sind – eine Online Werbeplattform. Kein MAP Gegner wird dann jemals wieder etwas von “Schneeballsystem” oder ähnlichem erzählen können, bzw. die die es tun, werden sowieso nicht ernst genommen und somit ist natürlich der Ansturm neuer Menschen die Teil von MAP sein wollen in der Entscheidung leichter, da es nicht mehr den ein oder anderen gibt der noch Wert auf die naiven, neidischen Äußerungen legt.

Auch MAP ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, als dieses muss MAP auch Entscheidungen im Sinne des Unternehmens treffen. Das schöne ist, wir alle profitieren davon, weil 95% des Gewinns an uns zurück fließen. Die übrigen 5% versetzen Michael Deese in die Lage, ein Budget zu haben, so im Markt zu agieren, wie es für MAP am besten ist. Über die jetzige Webseite haben viele gelästert, aber sie hat viel mehr getan als sie sollte, sie hat für uns und für das Unternehmen Geld verdient und MAP erst in die Position gebracht, diese Veränderungen bekannt geben zu können. Hier wird euch jetzt erklärt, was die Veränderungen bedeuten und im Rahmen des möglichen die Gründe dafür genannt. Es ist noch nicht alles zu 100% entschieden aber die Richtung ist bekannt:

Hier kommt MAP 2.0

Bessere Statistiken und Analysen für die Werbetreibenden und Retargeting zielorientiertes Werben fassen wir hier zusammen.

Das Treuepunkte System. In einigen Regionen ist MAP schon so stark vertreten, dass sich regionale Werbung lohnt, dies kann man anhand von Zahlen, Daten und Fakten genau belegen, genau wie es dann bei überregionaler Werbung möglich sein wird. Retargeting bedeutet: schaut sich der Partner Werbung bei MAP an, wird er dann auf andere Webseiten begleitet. Wir kennen das auch schon von Google, die dort gesuchten Produkte findet man dann auch, wenn man bei Facebook surft. Für die Art der Werbung werden wesentlich höhere Preise erzielt. Die “Qualität” der Werbung, hin zu Produkten und Dienstleistungen und weg von “werde schnell Millionär Programmen”, wird sich auch dadurch sehr verbessern. Externe, als auch interne Partner die mehr Werbung schalten, werden ähnlich, wie es früher die Rabattmarken gab dafür belohnt.

Dollar, Kreditkarte und Gebühren, die Credit Pack Anzahl, freie Partner

 Eine weitere positivsten Verbesserungen wird die Einführung des Euros sein. Einzahlungen sowie Auszahlungen verursachen wesentlich weniger Gebühren und stärken auch das Vertrauen der zukünftigen Partner, weil sie Werbung mit einer vertrauten Währung kaufen können. Da der Euro ca. 10 % höher als der USD bewertet wird, kann auch die Anzahl der Credit Packs/Werbepakete reduziert werden (das wird noch genau errechnet ). Mike Deese ist stets um die Langlebigkeit des Unternehmens bedacht und er verlässt sich hier auf die Mathematiker, die MAP mitentwickelt haben. Wir sehen selber, wie gut dies alles auch mit einer rasant steigenden Zahl an Diamonds funktioniert. Viele Partner von MAP haben es sich immer gewünscht und nun kommt es. Es wird eine Kreditkarte zur Verfügung stehen!! Die bisher bekannten Jahresgebühren werden ganz abgeschafft und durch eine ähnliche Gebühr für Partner mit einer entsprechenden Anzahl von Credit Packs ersetzt. Genau wie jetzt, wird diese für die Entwicklung des Kontos keine spürbare Rolle spielen. Dies erleichtert den Einstieg für neue Partner mit einer geringeren Anzahl an Credit Packs. Sogar externen Menschen wird erlaubt, eine geringe Anzahl von Packs zu kaufen.

MAP wird Werbevermittler, Pay Per Click, andere zusätzliche Einnahmen für MAPPER, der nächste Weg für MAP ein höheres Einkommen zu erzielen, ist die Vermittlung von Werbung auf externen Webseiten.

So ist sicher gestellt das Werbung der Kunden noch öfter gesehen werden. Unternehmen, als auch Partner können ihre Webseiten dann bei MAP dafür registrieren lassen und profitieren so zusätzlich am weltweiten Erfolg von MAP. Besitzer von Webseiten (Publisher) stehen hier schon Schlange. Kunden können jetzt auch das Pay Per Click Verfahren wählen, du kennst es vielleicht über Facebook PPC, wo man nur für die Klicks die tatsächlich auf deiner Webseite gemacht werden, bezahlt. Diese Zahlungen sind dann natürlich wesentlich höher und logischerweise steigert das auch die Einnahmen von MAP. Google lebt es vor. Eine weitere geniale Idee ist die Vermarktung von Produkten über die neue MAP Seite, ähnlich wie bei einem Verkaufssender im Fernsehen. Hier verdient MAP dann Umsatzprovisionen, die einen unglaublichen Anstieg der Gewinne bedeuten.

Bezahlung der Affiliatepartner, Adfund, Produktcodes, Mitgliedschaftsbeiträge

Der Anteil der Provision richtet sich heute nach der Mitgliedschaft. Dies wird sich in Zukunft für die Verkaufsprovisionen ändern. Diese wird anhand der Umsätze der gesamten Partner festgelegt. Hier stehen die genauen Zahlen noch nicht fest, aber es wird eine sehr humane Regelung sein. Viele Partner nutzen leider nicht den Adfund und haben nicht verstanden, dass auch diese Umsätze in den Gewinn einfließen. Damit kein unnötiges Kapital einfach nur sinnlos rum liegt, wird deshalb der Adfund im neuen System abgeschafft und dadurch auch das Einkommen der Partner erhöht.

Wo sind die MAP Gegner? Das wäre doch evtl. wieder etwas, was man negativ darstellen kann. :-))) Wichtig, bitte benutzt alle noch eure kostenlosen Produktcodes für die Bannerwerbung, denn die werden nicht übernommen.

Veränderungen im Unternehmen

In der Vergangenheit ist trotz Anstrengungen der Programmierer und externer Subunternehmen die Seite nicht immer optimal gelaufen. Hier wurden Gelder ausgegeben, die nicht immer den gewünschten Nutzen gebracht haben. MAP ist jetzt auf so stabilen Füßen, so dass sich die Geschäftsleitung entschlossen hat eine eigene IT-Abteilung mit eigenen Mitarbeitern aufzubauen. Dies ist schon geschehen. Die besten verfügbaren Spezialisten für alle Aufgabengebiete werden eingestellt, um alle oben erwähnten Herausforderungen zu meistern. Das alles wird nur gemacht, um MAP noch besser und profitabler zu machen. Genauere Informationen hierzu folgen auch in Kürze, entweder in unseren Team Newslettern oder spätestens auf dem Event in Köln.

MAP in den Vereinigten Staaten

Diese Entscheidung war sehr Hart für Michael Deese – die USA wird verlassen. Im Gegensatz zu allen anderen Unternehmen, die Ihre Webseite einfach schließen, geht hier jeder Partner mit einem Gewinn. Der amerikanische Markt ist hart umkämpft, die Anzahl der Partner dort sehr gering und der Aufwand für den erzielten Umsatz viel zu hoch. Es ist eine Entscheidung im Sinne des Unternehmens, seine Ressourcen dort einzusetzen, wo sie den bestmöglichen Gewinn erzielen. Hoch anzurechnen ist, dass Michael Deese sich der Fragen und Umstände der amerikanischen Kollegen selber annimmt. Dies geschieht auch in der offiziellen MAP Gruppe auf Facebook. Es wird sich hier zeigen, was die Zukunft bringt.

Genau Hier war es für die MAP Gegner eine Möglichkeit mit negativen Postings und Kommentaren auf Plattformen wie Facebook hausieren zu gehen. Diese Menschen können einem Leid tun, da sie es sind, nach 2 Jahren MAP nicht erkannt zu haben, was dahinter steckt. Die Masse lacht über diese Argumente und die MAP Welt sowieso. Der blanke NEID muss eben auch irgendwie ausgedrückt werden.

Die Frage an die Intelligenz: “Welches Unternehmen der Welt, würde in irgendeinem Bereich auf Dauer mehr Geld ausgeben als es einnimmt?” Würdest du eine Werbung regelmäßig wiederholen, wenn du immer z.B. 50.000€ ausgibst aber nur 20.000€ einnimmst?? Wo würdest du deine Gelder lieber investieren. In das Wachstum aus Ländern die auf dauer unprofitabel sind oder in Länder, wo sich deine Investitionen auch auszahlen?

Denk nur mal logisch nach und jetzt viel Spaß beim auslachen dieser Hirnlosen Akrobaten und MAP Gegner.

Noch eine Frage des Risikos bei MyAdvertisingPays - (Womit du völlig richtig liegst Andi)

Erstens muss verstanden werden, das MAP die User einmal am Tag auf die Plattform holt (mindestens ein mal‼️, kauft jemand öfter am Tag CreditPacks nach oder bucht Werbung dann kommt derjenige auch öfter aufs Portal) daher kommen auch die über 90 Mio. Seitenaufrufe – Je mehr Seitenaufrufe MAP also hat desto öfter werden die Werbeazeigen auf der Plattform auch gezeigt – mehr Einblendungen bedeutet wir erzielen höhere Preise bei den externen Werbepartnern. Was auch noch eine wichtige Kennzahl ist, ist die Verweildauer je User – diese ist mit rund 25min. tgl. schon über der von Facebook (ca. 21 min.) – ja, und das ist schon mal eine Hausnummer in der Branche‼️

Mehr Views = höhere Preise, höhere Preise = mehr Einnahmen, mehr Einnahmen = mehr CP’s können bedient werden.

Das mit den CreditPacks stellen wir mal als Grafik hin und betrachten es  – was passiert da jetzt wirklich, was hat man sich dabei gedacht? Ganz einfach – MAP bezahlt dich monatlich dafür dass du die Werbung konsumierst.

Wenn du z.B mit 50 Packs startest, hat MAP 18 Monate Zeit dich als User bei den Werbenden “einzupreisen” – denn auch du willst ja dann mit deinen 1200 Packs ( momentan noch ) bezahlt werden – ganz klar! So, und diese Zeitpolster reicht mehr als völlig aus, dass sich das ausgeht!

Warum kann MAP aber jetzt soviel Provisionen zahlen (4-10% je Pack):

Auch klar, weil DU MAP dabei unterstützt schneller mehr Seitenaufrufe zu generieren und MAP somit schneller mehr Geld für die externe Werbung verlangen kann bzw. schneller für größere Werbepartner interessant wird da diese ja dann eine breite Masse an Mitgliedern ansprechen wollen!Spätestens jetzt sollte wirklich jedem klar sein, dass MAP kein “morgen bist du reich” System sein kann – dafür aber auch absolut auf Langfristigkeit und Beständigkeit ausgelegt ist – Jeder User bringt Seitenaufrufe, jeder User zählt und somit gilt – JEDER USER WIRD PÜNTLICH UND ENTSPRECHEND BEZAHLT‼️

Klar lässt sich auch dieses System “aushebeln” und zu einer “Speedy-Cashcow” umwandeln. Wenn man mit 400 Packs startet und 10 direkte Partner von dir machen das auch, verdient man nach 3 Monaten mehr als 20.000$ – nur vergesst nicht – dieser jemand hat auch 11 Personen und 220.000$ ins System gebracht, somit relativiert sich das ganze wieder, denn: Auch CreditPack Umsätze sind Umsatz und fließen somit in die Umsatzbeteiligung ein…

Jetzt kannst du dir MyAdvertisingPays etwas genauer ansehen. Dazu KLICKE HIER

 

viele Grüße,

 

Dein Team Gutzeit

Sandra 
Skype: dreamincome24
Mail: office.teamgutzeit@gmail.com

12120015_1616281628640997_3335458880076633349_o

 

Teile diesen Artikel...
Share on Google+

Hole dir hier alle Infos über ein System, was es für jeden unmöglich macht, hier KEIN Geld zu verdienen...
100 % aller Partner verdienen hier Geld, es lässt sich nicht vermeiden.

1580€ am Tag, mach es mir nach...

- Jetzt Vorname und Email eintragen -

Author Image

Schön das du unsere Artikel liest. Hier kannst du uns über die verschiedenen Social Media Profile finden.

Facebook LinkedIn YouTube
Das erwartet dich in unserem Team!
Next Generation Marketing