Teile diesen Artikel...
Share on Google+

Heute möchte ich dir meine 12 besten Strategien für mehr Blogbesucher und Leser verraten!

Was machst du eigentlich, um einen neuen Blogartikel zu promoten? Hast du dir schonmal Gedanken gemacht? Denkst du: Auf Facebook posten und fertig? Das reicht nicht. Bei weitem nicht. Und du verschenkst damit wertvolles Potential, das ein Artikel, in den du vermutlich Stunden an Arbeit, Energie und Zeit investiert hast, in sich trägt!

Hier also 12 Schritte, die du für jeden deiner Artikel angehen solltest um mal seine volle Kraft auszuschöpfen…

Als erstes reden wir darüber, was du tust, bevor du deinen Artikel veröffentlichst!

1. Erschaff einen Titel, der brennt!

Dass der Titel mit das wichtigste eines erfolgreichen Artikels ist, dürfte ich dir hier in meinen 4 Grundsätzen vermutlich eingebrannt haben. ;-)

Nicht nur knackig muss er sein, sondern auch klar und deutlich. Denn hast du dir schon einmal vor Augen geführt, wo dein Titel eigentlich überall auftaucht? Deine Headline wird in der Suchleiste bei Google erscheinen, auf Facebook, Twitter und allen anderen Social Media Kanälen auf denen du ihn bewirbst, er steht in unzähligen Feed-Readern und mit etwas Glück auf anderen Seiten als Backlink.

Stell also sicher, dass jeder, der darüber stolpert, sofort weiß worum es geht und sich magisch davon angezogen fühlt.

Gute Headlines:

„Wie du deinen inneren Schweinehund überwindest und endlich durchstartest!“ – auf die eigene Schwäche gezielt

„Warum du beim Thema Fotografie auf keinen Fall auf mich hören solltest…“ – kontrovers

„Hast du auch schon mal ans Aufgeben gedacht? 3 Wege es trotzdem nicht zu tun!“ – Charaktereigenschaft + Lösungsvorschlag

„4 Ultimative Grundsätze für Erfolg in deinen Überschriften!“ – Neugierde, Hoffnung auf Erfolg

Fade, langweilige Headlines:

„Meine Reise durch Kambodscha“

„Bloggen kann jeder der es will“

„Kalenderwoche #44 – Renovierung meiner Wohnung“

Du merkst hier sicher die Unterschiede und was ich dir sagen will.

2. Bitte schon jetzt darum, ihn zu teilen!

Was steht am Ende eines jeden Artikels? Ich hoffe, du antwortest nun wie aus der Pistole geschossen mit: Ein Call to Action! Es macht Sinn immer mal wieder die Aufforderung zu wechseln, also anstatt der Aufforderung zu einem Kommentar, kannst du auch ganz unverblümt, aber immer freundlich, darum bitten, dass deine Leser den Artikel auch mit ihren Freunden teilen indem sie unten die Social Media Links nutzen ( Falls du diesen Kalatu Blog von Empower Network nutzt wie wir weißt du das alles voreingestellt ist ;-) ) Hole dir >>HIER<< meine 5 Erfolgsgeheimnisse!!

Wenn du diesen Blog nicht hast, stell sicher, dass unter deinem Artikel auch die Möglichkeiten dazu vorhanden sind, also ein Facebook-Teilen-Button, ein Twitter-Button und vielleicht sogar ein E-Mail-Button zum verschicken deines Artikels.

Zum Beispiel so:

12 Wege_FB

3. Lass Google ihn lieben

Achte auf die Grundsatzregeln der Suchmaschinen-Optimierung. Erstelle einen SEO-Titel mit dem Keyword, füge eine Meta-Beschreibung ein, die zum Weiterlesen verführt, erstelle ein Artikelbild für die Social Media Kanäle (wenn dein Artikelbild nur aus einem schlichten Foto besteht) und ändere vor der Veröffentlichung die URL zu zwei, maximal drei knackigen Wörtern, die dein wichtigstes Keyword für den Post beinhaltet. Somit kürzt du den Link und er wirkt seriöser, zugleich optimierst du ihn für die Suchmaschinen. Denk auch daran, die Bilder im Artikel schon vor dem Upload mit den Keywords im Dateinamen zu benennen. Bestenfalls ist die Headline auch der Dateiname des Bildes, Tipp am Rande.

Und vergiss nicht, interne Links zu deinen wichtigsten und relevantesten Blogposts zu setzen im Text. Darauf komme ich gleich noch etwas genauer.

4. Verlinke andere Blogger

Ein sehr guter Weg um seinen Artikel für andere Blogger interessant zu machen ist z.B. sie darin zu verlinken. Dabei bringt ein „Lies auch diese Artikel“ oder ähnliches allerdings nicht viel – zunächst muss dein Artikel einen wirklichen Mehrwert schaffen, damit er auch gerne geteilt wird.

Schreib keinen Artikel, der in dieser Form oder zu diesem Thema schon drei mal existiert, sondern entwickle das Thema aus einem anderen Blickwinkel, bring neue Details hinzu und verlinke dann auf die bestehenden Artikel im selben Kontext. Nur kopieren ist eher nachteilig für dich.

So gibst du dem Blogger etwas Neues, dass er gerne auch mit seinen Lesern teilt.

Nach dem veröffentlichen deines Blogpost

5. Promote, promote, promote!

Die meisten glauben immer noch daran, dass es reicht regelmäßig Artikel zu veröffentlichen, um Leser anzuziehen. Sie drücken den Veröffentlichen-Button, sagen kurz auf Facebook Bescheid und warten auf die Leserströme. Da muss ich dich enttäuschen: Sie werden nicht in Scharen kommen. Wie auch?! Woher sollen sie denn wissen, dass du existierst? Oder dein Artikel?

Die eigentliche Arbeit ist also nicht nur, einen genialen Post zu schreiben, sondern viel mehr auch dafür zu sorgen, dass andere ihn finden! Sag also neben Facebook auch jeder anderen Social Media Plattform dass du einen neuen Artikel veröffentlicht hast. Tipp: Poste ihn drei Mal am Tag der Veröffentlichung auf Facebook, Google Plus Twitter und Co. Füge ihn in die Beschreibung deines Youtubevideos hinzu, sofern du ein Video im Blog nutz. Ich persönlich nutze meistens ein Video dazu. Heute ist die Ausnahme, da Content gut für Suchmaschinen ist ;-)

Teile ihn in Foren und Facebook oder LinkedIn Gruppen (sofern du dort aktiv bist) in denen zu genau diesem Thema Fragen gestellt wurden oder es in dieser Gruppe darum geht. Aber immer zusammen mit einem Textabschnitt aus deinem Artikel und zum Abschluss mit deinem Link. Sonst fällst du schnell als Spamer auf.

Sei aktiv, statt nur auf Leser zu warten.

6. Schick einen Newsletter an deine Liste

Warum glaubst du, haben sich deine Leser zu deinem Newsletter angemeldet? Weil sie von dir hören wollen! Sie mögen deine Artikel, deinen Schreibstil oder deine Einstellung und Themen und News zum Business, sie wollen wissen, dass es da etwas Neues für sie gibt.

Die meisten von uns stellen sich keinen Wecker um bei deinem Blog vorbeizuschauen, also erinnere sie daran immer wieder zu kommen. Du hast Angst sie zu oft zu belästigen? Keine Sorge! Die Mehrzahl wird begeistert auf deinen Link klicken. Willst du also wirklich diese 60% verpassen um die restlichen 40% nicht zu nerven? Schau, bei uns ist das mittlerweile so, das es die einen gibt, die uns nicht mögen, die anderen uns aber mögen. Wir haben uns in kurzer Zeit ein Erfolg erarbeitet und polarisieren sehr stark, das können nun mal viele nicht ab. Der Neid spielt da eine große Rolle !!!

7. Teile ihn auf Sharing-Plattformen

Es gibt immer mehr Sharing-Plattformen, auf denen Websites den Content von Bloggern weiterempfehlen. Such diese Sharing-Plattformen für deine Nische, melde dich an und teile dort regelmäßig deine neusten Artikel. Lass die Promo jemand anderen übernehmen!

8. Sag den Bloggern, dass du sie verlinkt hast

Es spricht überhaupt nichts dagegen, den Bloggern die du verlinkt hast, Bescheid zu geben, dass du sie verlinkt hast. Im Gegenteil. Die meisten werden deinen Artikel wahrscheinlich verpassen, denn sie sind zu beschäftigt um allen Blogs zu folgen. Deshalb freuen sie sich, eine E-Mail, FB Massege oder ähnliches zu bekommen und zu sehen, dass ihre Artikel wertgeschätzt werden.

Bitte sie nicht, das dein Artikel auf ihren Kanälen geteilt werden soll, das wirkt zu dreist. Das schmälert deinen Einsatz gleich wieder und lässt den Eindruck entstehen, du hättest sie nur deswegen eingebunden. Vertraue darauf, dass du einen Mehrwert geschaffen hast, der oft zum Teilen einladet!

Nach dem promoten folgt die Dauerhafte Erwähnung

9. Kommentiere auf anderen Blogs mit dem Artikel-Link

Wenn du einen Artikel geschrieben hast, der die wichtigsten Punkte z.B. von dir und deinem Business darstellt, dann verbreite den Link indem du ihn in Kommentaren auf anderen Blogs verwendest. Nimm dir Zeit und lies die aktuellsten Blog-Artikel anderer Blogs durch, hinterlasse einen wertvollen Kommentar mit Tipps, Infos oder eigenen Erfahrungen und binde deinen Artikel-Link ein. So machst du dich interessant und alle anderen Kommentatoren landen bei einem Klick auf deinen Namen, auf diesem Artikel.

10. Beantworte jeden einzelnen Kommentar

Was das bringen soll, fragst du dich? Einige Leser lassen sich über die folgenden Kommentare informieren und kommen zurück um auf deine Antwort erneut zu antworten. Außerdem vermittelst du deinen Lesern so, dass du sie wirklich wahrnimmst und sie werden häufiger kommentieren. Vor allem auf den Social Media Plattformen bedeutet ein Kommentar automatisch, dass dein Link von mehr Menschen gesehen wird. Halte Konversationen also immer aufrecht das macht Sinn, glaube mir. Spam oder negativ Kommentare in den Sozialen Netzwerken z.B. Facebook und Co. von nicht konstruktiven Kritikern, kannst du ignorieren, oder sie löschen. Du wirst es doch nicht nötig haben, mit solchen Menschen zu kommunizieren oder?

11. Verlinke ihn immer wieder in neueren Artikeln

Nicht nur dein SEO stärkst du so, sondern du bringst auch immer wieder neue Leser darauf. Sie entdecken vielleicht auch erst Wochen später deinen Artikel, finden ihn wertvoll und teilen ihn erneut.

12. Empfehle ihn immer und immer wieder

Du hast dir viel Mühe mit diesem Artikel gegeben, warum sollte er also nach einer Woche schon Geschichte sein? Poste alte Beiträge immer wieder regelmäßig auf Facebook in Gruppen und verlinke sie in Emailnewslettern. Nutze bei Facebook eine Fanpage und plane das posten voraus. Erschaffe ewigen Content, der immer wieder Mehrwert bietet für neue Leser und teile ihn entsprechend auch immer wieder.

So kannst du dir nun ganz einfach merken:

Nutze 4 ToDos vor dem Veröffentlichen, 4 direkt danach und 4 um deine besten Artikel immer wieder zu stärken! Gib nicht auf und vor allem, lehn dich nach dem Veröffentlichen nicht zurück und warte darauf gefunden zu werden.

Hol Dir hier meinen Videokurs, wie du mit diesen 5 Dingen echten finanziellen Profit erzielst. 

Banner_Empower_call_to_action

Mach dir ne Gute Zeit,

Dein Team Gutzeit
Sandra & Waldemar
Skype: dreamincome24

Blog_SG_TG

Teile diesen Artikel...
Share on Google+
Für Dich kostenlos unsere 5 Dinge die Du wirklich brauchst, um Online Geld zu verdienen!!

1580€ am Tag, mach es mir nach...

- Jetzt Vorname und Email eintragen -

Author Image

Schön das du unsere Artikel liest. Hier kannst du uns über die verschiedenen Social Media Profile finden.

Facebook LinkedIn YouTube
Das erwartet dich in unserem Team!
Next Generation Marketing